Klavierbank Test – Die besten E-Piano-Hocker im Vergleich

Was wird im Klavierbank Test untersucht? Wer ein Digitalpiano erwirbt, der benötigt eine passende Sitzgelegenheit. Der Begriff E-Piano-Hocker hat sich bislang nur wenig durchsetzen können. Daher wird der Oberbegriff genutzt, welcher für das Sitzen vor einem Musikinstrument mit Klaviatur gebräuchlich ist.

Die Top 5 Klavierbänke im Test – Piano-Hocker Checkup!

Kann eine Klavierbank grundsätzlich als Piano-Hocker genutzt werden? Diese Frage sollte aus der Logik heraus beantwortet werden können. Das E-Piano ist in der robusten Standvariante dem originalen Klavier nachempfunden. Daher sollte es hier kein Problem geben. Die tragbaren Geräte befinden sich entweder auf einem verstellbaren Ständer oder auf einem Tisch. Die Klavierbank selber kann in ihrer Höhe zudem ebenfalls angepasst werden.

Nachfolgend werden die 5, aus unserer Sicht, besten Klavierbänke vorgestellt. Hierbei fließt insbesondere die Erfahrung anderer Käufer ein.

Stagg Klavierbank mit Notenfach

Stagg Klavierbank Notenfach - Klavierbank TestAuf Platz eins steht die Klavierbank mit Notenfach. In ihrem schwarzen Design wird sie nicht in jedes Wohnzimmer passen. Von der Aufmachung, dem Nutzen und der Bequemlichkeit sollte es jedoch keine Probleme geben.

  •  Höhenverstellbar 51 bis 60 cm
  • Sitzfläche: 55 x 32 cm
  • Gewicht: 8,8 kg
  • Sitzpolster aus schwarzen Velours
  • Edles Design

Steinbach Klavierbank in Rosenholz

Steinbach Klavierbank in RosenholzDas braune Rosenholz mit dem dunklen Bezug besticht ebenfalls durch seine Optik. Preislich siedelt es sich im Mittelfeld an. Die Beine müssen geschraubt werden. Lieferung erfolgt jedoch inklusive Montagewerkzeug. Der Aufbau stellt auch den Hobbyhandwerker vor keine Hindernisse.

  • Bezug kann frei gewählt werden
  • Massivholz
  • Einfache Hebemechanik
  • Gewicht: 6,5 kg
  • Sitzfläche: 55 x 29 cm
  • Höhenverstellbar: 51 bis 55 cm
  • Sitzauflagen können bequem getauscht werden

Yahee365 Pro X-Rahmen Keyboardbank

Yahee365 X Rahmen Keyboardbank faltbarPreislich das günstigste Angebot im Test. Diese Pianobank besticht insbesondere dadurch, dass sie zusammengeklappt werden kann. Wer mit seinem E-Piano unterwegs ist, der freut sich vielleicht auch über eine transportable Sitzfläche. Diese Klavierbank macht optisch jedoch weniger her.

  • Hochwertiger Walzstahl
  • Faltbares Design in drei Ebenen (Höhenanpassung)
  • Geeignet für die unterschiedlichsten Instrumente
  • Schwamm- und Kunstledersitz
  • Gewicht: 2,3 kg
  • Höhenverstellbar: 38 bis 50 cm
  • Größe: 40 x 29 x 3,5 cm

Steinbach Klavierhocker Nuss

Steinbach Klavierhocker NussWeg von der Klavierbank, hin zum Pianohocker. Rund und mit Drehmechanismus ist vielen Musikern der kleine Sitz tatsächlich lieber. Auch dieser verfügt über eine Polsterung und vermittelt vom Aussehen her einen klassischen Charme.

  • Nussfarben
  • Spindelmechanik
  • Höhenverstellbar: 45 bis 55 cm
  • Sitzauflage in Cordstruktur
  • Sitzfläche 35 cm
  • Gewicht: 5,0 kg
  • Ideal für Räume mit wenig Platz!

Klavierbank Rosenholz Velour-Sitzbezug

Klavierbank Rosenholz matt VelourDiese Klavierbank ähnelt vom Aussehen dem zweiten Produkt in unserem Test. Bei der Höhenverstellung wird hier jedoch eine größere Reichweite erreicht. Stabilität und ein edles Aussehen haben diesen Pianohocker in die Top Five gebracht, ebenso wie der Sitzkomfort.

  • Perfekte Zimmeroptik!
  • Rosenholz matt
  • Sitzbezug in schwarzem Velours
  • Stabile, fest verschraubte, Beine
  • Sitzfläche: 57 x 32 cm
  • Höhenverstellbar: 46 bis 59 cm
  • Anmerkung: Bild kann abweichen!

Damit sind wir im Klavierbank Test am Ende angekommen und können noch die grundsätzliche Übersicht empfehlen.